Hier die Newsletter, das Projekthandbuch 2008 und die Ereignisse in 2008 zum nachlesen.

 

Interview mit Dietmar Seefeldt: „Die Heidekrautbahn wird sich rechnen“
(Dezember 2008) Der Vorsitzende der KAG "Region Heidekrautbahn" berichtet in einem Interview gegenüber der Märkischen Allgemeinen Zeitung von den Zukunftsperspektiven der Heidekrautbahn. Zum Presseartikel


Jahresabschlussveranstaltung 2008

(Dezember 2008) Am 03. Dezember hat die KAG "Region Heidekrautbahn" ihren diesjährigen Jahresabschluss gefeiert. Nach den kürzlichen Kommunalwahlen hat der Gemeindeverbund einige neue Gemeinde- bzw. Ortsteilvertreter in seiner Runde begrüßen dürfen, die sich an diesem Abend in gemütlicher Atmosphäre in der Basdorfer "Dachsbaude" einen Überblick über die Arbeit der KAG machen konnten. Besonders hervorgehoben wurden dabei die erfolgreichen Aktivitäten zur Reaktivierung des Südastes der Heidekrautbahn, die auch im kommenden Jahr fortgesetzt werden sollen.

 

Collage Abschluss 2008 web




Untersuchung "Bahn + Bike"Collage Bahn Bike
(Oktober 2008) Angesichts der Frage, ob sich die Heidekrautbahn (NE 27) gewissermaßen auch als „Reiseunternehmen“ für Ausflügler weiterentwickeln sollte, hat der Gemeindeverbund mit der Untersuchung „Bahn & Bike“ beleuchtet, wie die Verknüpfung zwischen der Heidekrautbahn und dem Radtourismus optimiert werden könnte.

Als Fazit lässt sich festhalten, dass die Heidekrautbahn zwar den Fahrradtourismus in ihrem Betreiberkonzept berücksichtigt, aber durchaus auch ein Potenzial zur Optimierung der Verknüpfung zwischen Bahn und Fahrrad besteht. Wünschenswert wäre z.B. die Entwicklung von „Kombi-Tickets“ in Kooperation mit touristischen Anbietern, die Erhöhung der Fahrradmitnahmekapazität zu Spitzenzeiten sowie die Initiierung von mehr Fahrradverleihstationen.

Download der Broschüre (ca. 3 MB)


Untersuchung für Reaktivierung der Heidekrautbahn kommt!
(Juni 2008) Endlich zeigen die langjährigen Bemühungen des Vorsitzenden der KAG "Region Heidekrautbahn", Dietmar Seefeldt, ernstzunehmende Erfolge. Nach vielen "Vorstellungsrunden" der KAG ihres prioritären Vorhabens der Reaktivierung der historischen Stammbahn der Heidekrautbahn für den Personnennahverkehr und der Anbindung bis nach Berlin-Gesundbrunnen (mehr dazu...) kamen die Länder Berlin und Brandenburg nun überein, eine Kosten-Nutzen-Anlayse zu erstellen.

 

Der Tagesspiegel berichtete am 12.06.2008: "Junge-Reyer betonte, die „Heidekrautbahn“ habe aufgrund ihrer Tradition für viele Berliner einen hohen emotionalen Stellenwert. Die verkehrliche Funktion als direkte Verbindung zwischen Berliner Innenstadt und Brandenburger Umland sei Grund genug, die Wirtschaftlichkeit der Strecke zu untersuchen. Neben einer direkten Anbindung der märkischen Gemeinden könnten mit der Bahn auch die Berliner Stadtteile Pankow und Reinickendorf besser erreicht werden."

 

Artikel im Amtsblatt Wandlitz (Anklicken zum Lesen):
2008 06 Amtsblatt Wandlitz zur NKU

 


KAG beim Regionalen Schaufenster der Lokalen Aktionsgruppe BarnimStand der KAG web
Auf ihrer Auftaktveranstaltung am 13.05.2008 hat die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Barnim über die Anerkennung der LEADER-Region „Barnim“ als Fördergebiet der integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) und LEADER informiert. Hintergrund ist, dass die LAG eine neue Entwicklungsstrategie entwickelt hat, welche in Zukunft eine entscheidende Grundlage für beabsichtigte Förderprojekte im ländlichen Raum darstellt. (Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.leader-barnim.de.)

 

Neben dem fachlichen Teil gab es auf der Eröffnungsveranstaltung auch einen Markt, auf dem touristische Akteure und Anbieter regionaler Erzeugnisse hausgemachte Produkte – vom Fisch über Kräuter, Keramik und Glaskunst bis hin zu Holzschuhen aus Friedrichswalde, dem größten Holzschuhmacherdorf Deutschlands – angeboten haben. Die KAG "Region Heidekrautbahn" informierte gemeinsam mit der KAG "Region Finowkanal" über touristische Ausflusgsziele in ihren Teilregionen.


MaßnahmenplanMassnahmenplan Maerz08 web
(März 2008) Alle Projekte der kommunalen Arbeitsgemeinschaft werden in einer Karte der Region entlang der Heidekrautbahn mit ihrem Umsetungsstatus und gegliedert nach den Themenfeldern "Bahnhof/ Bahnhofsumfeld", "Infrastruktur/ Wegenetz" und "Sonstiges" dargestellt. Der Maßnahmenplan enthält auch die gemeindeübergreifenden bzw. vernetzenden Maßnahmen des Gemeindeverbunds und ist auf den aktuellen Stand (März 2008) erneuert worden.
Zum Ansehen nebenstehendes Bild anklicken...

 


Historische Stammbahn der Heidekrautbahn im LNVP Brandenburg aufgenommen

(Februar 2008) Das Land Brandenburg hat seinen Landesnahverkehrsplan für den Zeitraum 2008 bis 2012, datiert vom 16.01.2008, veröffentlicht. Grundsätzliche Botschaften des Plans seien (gekürzt dargestellt), die Länder Berlin und Brandenburg miteinander zu verbinden, Nachfragepotenziale zu aktivieren, im Sinne der Daseinsvorsorge auch schwache Strecken zu stärken und den Wettbewerb auf der Schiene zu fördern.

  

Die kommunale Arbeitsgemeinschaft „Region Heidekrautbahn“ hatte zuvor ihr Anliegen zur Wiederinbetriebnahme des historischen Südastes der Heidekrautbahn für den SPNV in die Planung eingebracht (mehr zum Vorhaben...). Im LPNV heißt es: „Besonders erfreulich waren die Beiträge mit der Darstellung eigener Projekte und Konzepte aus den Regionen sowie die weitergehenden Vorschläge, die dem integrierten Ansatz des LNVP entsprechen.“

 

Unter dem Titel „Anpassung des Liniennetzes an neue Kundenwünsche“ wurde die Forderung der KAG im Plan berücksichtigt, jedoch erst für das „Zielnetz 2020“ – und in Abhängigkeit von der Finanzierbarkeit in Brandenburg und Berlin.

Das Brandenburger Zielnetz 2020 beinhaltet zwei Varianten für die Anbindung der Heidekrautbahn an Gesundbrunnen: „Berlin Karow – Gesundbrunnen, bzw. Wiederaufbau der Strecke über Berlin-Wilhelmsruh“. Im SPNV-Bedienkonzept 2020 eingeplant ist damit der Laufweg „Berlin-Karow und/ oder Berlin-Wilhelmsruh“, wobei für die Variante über Berlin-Wilhelmsruh der Wiederaufbau der Strecke vom Abzweig Schönwalde nach Berlin-Wilhelmsruh und Fortsetzung nach Berlin-Gesundbrunnen eine infrastrukturelle Voraussetzung ist.


Projekthandbuch und Newsletter 2007 zum Herunterladen
(Januar 2008) Im Projekthandbuch 2007 der KAG "Region Heidekrautbahn" (ca. 7 MB) finden Sie wie jedes Jahr eine ausführliche Beschreibung aller Aktivitärten der KAG im vergangenen Jahr und einen Ausblick auf das kommende. Wer lieber eine übersichtliche Zusammenfassung lesen möchte, dem ist der aktuelle Newsletter (Jahresrücklblick 2007) zu empfehlen. Viel Spaß bei Lesen! 

   
© www.region-heidekrautbahn.de