Verschiedene Logos der RadwanderroutenBeschilderung von Radwanderwegen


Zur Lenkung des Fahrrad-Ausflugsverkehrs wurden im Rahmen dieses Projekts die vorhandenen, durch die KAG zu kompakten Routen zusammengefassten Radwanderwege in der Region beschildert. Jede der zehn empfohlenen Radwanderrouten wurde mittels Leitschildern und Markierungen mit einem eigenen Routen-Logo versehen. Das gesamte ausgeschilderte Wegenetz umfasst eine Länge von ca. 280 km und verbindet Wege des "4-Wege-Netz-Konzeptes" des Landkreises Barnim miteinander bzw. verläuft auf diesen Wegen. Auf seinem Verlauf werden touristische Sehenswürdigkeiten tangiert, deren einheitliche Beschilderung ebenfalls auf dem Arbeitsplan der KAG steht. Die Umsetzung des Wegeleitsystems erfolgte im Herbst 2004 durch eine "Beschäftigung schaffende Infrastrukturmaßnahme", gefördert durch die Agentur für Arbeit.

 

Deckblatt der BroschüreBroschüre über die Heidekrautbahn-Region


Ein weiteres gemeindeübergreifendes Projekt der KAG ist die Herstellung einer Broschüre, die alles Wissenswerte über die Heidekrautregion enthält - eine interessante Lektüre für Touristen, aber auch Einheimische. Herausgeber der Broschüre ist die KAG "Region Heidekrautbahn" selbst.
Die erste Auflage dieses Reiseführers "Unterwegs mit der Heidekrautbahn - von Berlin in die Schorfheide" ist seit Juni 2003 in den regionalen touristischen Informationsstellen und touristischen Anlaufstellen sowie in der Geschäftsstelle der KAG für eine geringe Schutzgebühr von 2,00 EUR erhältlich.
Das Buch enthält auf 135 Seiten eine ausführliche Beschreibung der Historie der Region, der Entstehung der Landschaft, der Einflüsse der Bahn und vieles mehr. Alles untermalt mit Übersichtsplänen und vielen Farbfotos.

 

Informationstafel in RuhlsdorfAufstellung von Touristischen Informationstafeln


Auch der Aufbau eines Systems von 25 touristischen Schaukästen an den Bahnhöfen und zentralen Standorten in der "Region Heidekrautbahn" ist eine wichtige Maßnahme zur Tourismusentwicklung, die die KAG im Herbst 2004 umgesetzt hat. Mithilfe der Schaukästen  können Touristen die besonderen Reize der vielen Orte in der Region "Heidekrautbahn" erkunden, die an den Bahnhöfen der Niederbarnimer Eisenbahn und an anderen zentralen Standorten aufgestellt wurden. Neben individuellen Informationen zum jeweiligen Standort und attraktiven Ausflugszielen in der Umgebung enthalten die Tafeln auch einen großen Übersichtsplan der Gesamtregion, in dem die durch die KAG ausgeschilderten Radwanderrouten enthalten sind. Die Realisierung dieser Maßnahme konnte u.a. durch den Erhalt von Fördermitteln zur Entwicklung des ländlichen Raumes und einer finanziellen Unterstützung durch den Landkreis Barnim realisiert werden. Eine umfassende Aktualisierung der Inhalte erfolgt im Juni 2009.

 

Prioritäre Radwegeverbindungen

Herausgabe von Tourenkarten


Für die 10 beschilderten Touren wurden im Jahr 2006 anschauliche Wegebeschreibungen erstellt, die in Form von farbigen Faltblättern herausgegeben wurden. Auf tangierende Sehenswürdigkeiten und touristische Angebote wird dabei ebenso hingewiesen wie auf die Beschaffenheit und Länge der einzelnen Radtouren. Die Flyer sind in allen regionalen Tourismus-Informationsstellen und bei der WITO Barnim erhältlich. Mittlerweile sind die Routen sogar GPS-technisch erfasst worden. Wanderer oder Radler, die mit GPS-System unterwegs sind, können sich jetzt bequem entlang der Routen navigieren lassen. Wer über einen relativ schnellen Internetzugang verfügt, kann sich die Touren auch mittels GoogleEarth auf Karten und Satellitenbildern ansehen. Die entsprechenden Daten sind auf der Internetseite
"barnimradler"
kostenlos verfügbar. mehr zu den Flyern...

 

10 RadwandertourenRegionale Radwegeplanung


Ein weiterer Schwerpunkt der Zusammenarbeit in der Region entlang der Heidekraubahn bildet die Entwicklung gemeinsamer Wegenetze im Sinne eines Ausbaus des Gesamtnetzes. Durch die Vernet­zung aneinander grenzender Radwanderwege soll die Entstehung eines touristischen Wegenetzes erreicht werden, das an die "Haupttrassen" angebunden wird. Zur Ableitung prioritärer Ausbaumaßnahmen im Radwegenetz hat die KAG beschlossen, eine Übersicht über vorhandene Radwegeplanungen in der Region zu erstellen und die eigenen Leitziele darin zu manifestieren. Diese Arbeit hatte ihren Auftakt in einem Workshop in 2005, an dem alle Mitgliederorte der KAG sowie Vertreter der Landkreise Oberhavel und Barnim teilnahmen. Hier wurden die einzelnen Handlungsbedarfe der Ortsteile zu einem Gesamtnetz zusammengefügt und prioritäre Verbindungen identifiziert.

 

 

 

 

 


Ziele und Inhalte der Broschüre:

  • Qualifizierung der geplanten Einzel-Radwegeprojekte der KAG-Mitglieder zu einem abgestimmten Konzept
  • Gegenüberstellung von Bestand und Planung
  • Darstellung überregionaler/ regionaler Hauptverbindungen
  • Ableitung von Prioritäten
  • Einbeziehung aller beteiligten Gemeinden, der Landkreise und anderer fachlich betroffener Wirkungskreise (inkl. „AG Nord“ in Berlin)
  • Konzeption dient als Grundlage für Fördermittelakquisition

 

KAG "Region Heidekrautbahn", 2009

Bildmaterial: eigenes Archiv

   
© www.region-heidekrautbahn.de