Die Kommunale AG Heidekrautbahn e.V.

Die seit 1999 bestehende kommunale Arbeitsgemeinschaft (KAG) „Region Heidekrautbahn“ – seit 2010 ein eingetragener Verein – verfolgt das Leitziel der Entwicklung und Stärkung der Region entlang der Heidekrautbahn als Standort für naturverbundenes Wohnen, für eine umweltverträgliche Wirtschaft und für einen landschaftsschonenden, berlinnahen Tourismus.

Ziele und Aufgaben

Anlaß für die Gründung der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft bildeten die Investitionen in die Schieneninfrastruktur. Über die Arbeitsgemeinschaft sollten die erforderlichen flankierenden kommunalen Aktivitäten angeregt, gebündelt  und Fördermittel erschlossen werden. Die Zielstellung einer gemeinsamen Entwicklung der Region - untrennbar verbunden mit den Ansprüchen des Umweltschutzes - zeigt, dass die Arbeitsgemeinschaft einen über diesen konkreten Anlaß hinaus gehenden Anspruch verfolgt. Die Kommunale Arbeitsgemeinschaft wird dabei als eine sinnvolle Organisationsform angesehen, um die notwendigen regionalen Vernetzungen und Kooperationen zu realisieren.

Schwerpunkte

Die Schwerpunkte der Projektarbeiten konzentrieren sich auf: 

  • die Entwicklung der Schieneninfrastruktur (Wiederinbetriebnahme von stillgelegten Strecken)
  • das Umfeld der Bahnhöfe und Haltepunkte (Verknüfung mit anderen Verkehrsmitteln)
  • Tourismus (Info-Stelltafeln und Radtourenvorschläge rund um die Bahn) 

Im Vordergrund der letzten Jahre standen die Aktivitäten zur Reaktivierung der Stammstrecke von Basdorf nach Wilhelmsruh mit einer Fortführung zum Bahnhof Gesundbrunnen. Nachdem hier nun - mit der Planungsvereinbarung zwischen den Ländern Berlin und Brandenburg - eindeutige Schritte einer Realisierung erfolgten, wird der nächste Schwerpunkt die Wiederinbetriebnahme der Strecke nach Liebenwalde sein.

    Organisation

    Die Vereinsarbeit steuert die gemeindeübergreifende Arbeit und bezieht weitere Akteure in die Umsetzung der Ziele mit ein. Die Vereinsmitglieder bestehen aus den Gemeinden an den Strecken der Heidekrautbahn und der Niederbarnimer Eisenbahn AG (NEB).

    Weitere Mitglieder sind Herr Seefeldt und der Bürgerverein Rosenthal Nord. Die KAG arbeitet zusammen mit Vertretern aus den Landkreisen, den Gemeinden und Ämtern und anderen regionalen Kooperationspartnern.

    image-46